Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Veranstaltungen’ Category

In der Dämmerung der Schlacht können die Angreifer seltsame Geräusche vernehmen. Verwundert in die entsprechende Richtung blickend sehen sie fünf Monolithen aus der Erde herauskommen, die ihre eigenen Truppen direkt schützend mit einem grünen Energiefeld der Angreifer schützen. Auch wahnsinniges Gelächter ist mittlerweile zu hören, als ein Verband aus Dark Eldar aus dem Himmel stürzt.
Alle Verteidigertruppen Bewegen sich zügig auf den Gegner zu, wodurch viele glücklicherweise in Schussreichweite kommen. Doch, weder das Orbitale Bombardement, noch der restliche Beschuss der Panzer und Fußtruppen richten viel gegen die Gegner aus. Einzig eine Tyrantenwache war ein größerer Verlust, den die Angreifer zu verzeichnen hatten.

Wenig beeindruckt von dem, was die Verteidiger ihnen entegengesetzt haben, rücken auch die Angreifer ungehindert vor, während am Himmel ein Thunderbolt der imperialen Armee auftaucht um die Bodentruppen zu unterstützen Truppen. Die Schussphase der Angreifer verlief dan etwas erfolgreicher als jene der verteidigenden Mächte, aber dank der Deckung, die die Dämerung liefert, konnten auch viele Krieger den tödlichen Salven entgehen. Bis, ja bis der Stormblade sein Feuer in Richtung einer Einheit Terminatoren richtete, wodurch er drei Terminatoren und ein Chaosbike vernichtete und dem Dämonenprinz des Chaos einen Lebenspunkt raubte. Neuen Mutes ob dieser Leistung zerschoss er mit einer seiner Laserkanone dann auch kurzerhand einen Chaoscybot.
Aber auch die Angreifer konnten noch nicht Mann gegen Mann im Nahkampf mit irgendeinem Gegner kämpfen.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Während der Aufstellung zeigt sich, dass die zahlenmäßige Überlegenheit der Tyraniden und Imperialen Armee gegenüber dem Chaos und den Necrons doch erheblich größer ist, als am Anfang gedacht. Von den Dark Eldar ist derweil noch nichts zu sehen und auch die Necrons haben, untypisch für sie, keinerlei Monolithen auf dem Feld, derweil das Chaos und die Space Marines mit ihren Panzern in Richtung Gegner fahren.

Gehetzt vom Schwarmbewusstsein kommen eine Menge Tyraniden – sowohl kleinere Kreaturen, als auch größere Monstren – auf das Schlachtfeld. Parallel dazu fährt die imperiale Armee mit schweren Panzern und vielen Fußtruppen in Rifchtung der Heretiker, die sie auf alle Fälle vernichten wollen. In ihren Reihen kann auch ein Trupp Sororitas gesichtet werden.
Um ihre Erzfeinde zu vernichten schickten dann auch noch die Eldar einen Avatar des Khain zusammen mit allen Phönixkönigen in die Schlacht.

Read Full Post »

Die letzten Vorbereitungen sind getroffen. Die Kontrahenten haben ihre Armeen vorbereitet für ein wahrhaft apokalyptisches Spiel. Es wird keine Gnade geben! Es wird keine Gnade geben! Am Ende des Tages wird der Himmel brennen und dem Nebel der Schlachtenfelder werden Sieger und Verlierer entsteigen.

Das ist die Apokalypse! Das ist Ragnarök! Das ist die Entscheidung um die Zukunft einer Welt!

Read Full Post »

++Datum: 955M41++
++Archivsystem initialisiert++
++Sicherheitsstufe Rot-Gamma++
++Sicherheitscode benötigt++
****
++Code akzeptiert++
++Willkommen, Kriegsmeister++
++Öffne Verzeichnis: Imperiale Grenzkonflikte++
++Subkategorie: Südlicher Grenzraum++
++Sektor: Noctus-Subsektor++
++System: Tenebrae++
++Planet: Tenebrae++
++Planetentrabent: Erus++
++Suche läuft…++

Erus: Der kleinste der beiden Monde des Planeten Tenebrae.
Äquatorialer Durchmesser: 10.612 km
Masse: 4,32 x 10²² kg
Mittlere Dichte: 5,23319937612 g/cm³
Atmosphäre: Stickstoff – 81,232 %
Sauerstoff – 17,216 %
Kohlendioxid – 1,098 %
Andere – 0,454 %

521M41 Rapides Terraformingprojekt initialisiert, welches den Mond innerhalb von 150 Jahren bewohnbar machen sollte. Der Planet selbst musste wegen eines Abkommens mit den Eldar verlassen werden, da dort eine Exoditenkolonie existierte.
629M41 Der Kontakt mit der Mondkolonie Erus bricht ab. Keine Untersuchung eingeleitet.
698M41 Kriegsmeister Rothschields Kreuzzugsflotte entdeckt eine größere Chaosflotte mit entsprechender Streitmacht, die sich dem Planeten nähert. Ihre Anwesenheit wurde durch die Vision eines Alpha – Psionikers vorausgesehen. Das 113. Teutonische Infanterieregiment unter Befehl von Feldmarschall Wilhelm von Gleißnitz, das 1. Narmenische Panzerregiment unter Befehl von General Grizmund, der 7. Orden der heiligen Schwesternschaft unter Befehl von Inquisitor Amradez und die 4. Kompanie des Space Marine Ordens Sons of the Black Sun werden zu Untersuchungszwecken und möglicher militärischer Intervention von der Kreuzzugsflotte entbunden und zum Mond Erus geschickt. Es erfolgte eine Kontaktaufnahme und ein temporäres Bündnis mit der dort patroullierenden Eldar-Piratenflotte Liq’Moas von Biel – Tan. Am Tag 322 des imperialen Jahres treffen die Armeen sowie weitere Kombattanten aufeinander.
→ siehe auch: Ragnarök

++Suche läuft…++

Ragnarök: Brutale Schlacht auf dem Mond Erus im Jahre 322.698M41 mit neun verschiedenen beteiligten Armeen. Eine Beschreibung und Aufzählung erfolgt nach Alphabet.

Chaos Space Marines:
Verursacher der Schlacht. Die Armee war kein spezieller Orden. Er bestand aus verschiedenen kleineren Reneganten-Trupps, die normalerweise nicht viel miteinander zu tun hatten. Sie bildete sich aus Teilen von Slaanesh und/oder Tzeench ergebenen Verrätern. Angeführt wurden sie von einem Chaoshexer namens Xerphoros. Ursprünglich wurde vermutet, er wolle das Portal zum Netz der tausend Tore auf dem Planeten Tenebrae erobern. Eigentliches Ziel war jedoch die Necrongruft auf dem Trabanten des Mondes Erus. Er versuchte ein Chaosvirus in das System des Gruftkomplexes und den Zentralknoten der Necrons einzupflanzen, um diese dann zu kontrollieren. Durch das Erwachen des Gruftkomplexes sollte sich das Virus durch die ständige synaptische Kommunikation der Necrons untereinander verbreiten. Um sich nicht selbst zu gefährden, bat er vermutlich Tzeench darum, den imperialen und wie sich später herausstellte auch den Eldarpsionikern falsche Visionen zu schicken, die einen Angriff der Necrons provozieren sollten. Dadurch wurden die alliierten Streitkräfte aus Menschen und Eldar von den Necrons als größere Bedrohung angesehen als das Chaos. Kampfstatus: Feind.

Dark Eldar:
Kabale der Schwarzen Herzen. Angeführt wird sie von Archon Shala Ar. Er ist ein berüchtigter Pirat auf den südlichen galaktischen Handelswegen. Seine Beteiligung an der Schlacht war vermutlich durch die Aussicht auf seltene Eldarsklaven motiviert. Es gibt auch Vermutungen, dass ein Runenprophet der Piratenflotte Liq’Moas namens Valansar sie um Hilfe ersucht hatte. Kampfstatus: Feind

Eldar:
Piratenflotte Liq’Moas von Biel – Tan. Kapitän der Flotte ist Autarch Selq’Tan. Kurz vor dem Erreichen des Mondes Erus trafen die Flotten der Eldar und des Imperiums aufeinander. Angesichts der bedrohlichen Feindlage wurde sich auf ein Bündnis geeinigt. Die Flotte war zum Zeitpunkt der Schlacht zersplittert. Ein Runenprophet namens Valansar hatte eine Vision, die besagte, dass die Piratenflotte untergehen werde, wenn sie die Necrons angreifen würden. Die Anführer der Flotte brachen in Streit über Wahrheit oder Lüge der Vision aus und ein kleiner Teil der Eldarflotte sektierte sich. 76,231% der Eldarflotte unter Autarch Selq’Tan beschloss jedoch zusammen mit den imperialen Truppen den Kampf aufzunehmen. Kampfstatus: Verbündete.

Hexenjäger (Inqusition):
7. Orden der Heiligen Schwesternschaft unter Principalis Shakti und Leitung von Inquisitor Victor Amradez. Aufgrund der Anzahl feindlicher Psioniker wurden ein kleiner Trupp der Sororitas entsandt um die Imperiale Armee zu unterstützen. Kampfstatus: Verbündete.

Imperiale Armee:
Oberbefehl der Armee hatte Feldmarschall Wilhelm von Gleißnitz. Die Truppen bestanden aus dem 113. Teutonischen Infanterieregiment und dem 1. Narmenischen Panzerregiment. Die Truppen wurden abkommandiert die Pläne des Chaos zu untersuchen. Kurz vor Erreichen des Missionsortes traf die Imperiale Flotte auf die Piratenflotte Liq’Moas, mit welcher sie sich verbündete. Primärziel war die Vernichtung der Chaos Space Marines Truppen. Diese Priorität änderte sich jedoch mit dem Erwachen der Necrons, deren Anwesenheit auf dem Mond von den Eldar verschwiegen wurde. Der Chaoshexer Xerphoros wirkte eine Art psionisch – halluzinogene Hexerei, wodurch die Imperialen Truppen die Space Marines der Sons of the Black Sun als feindlich betrachteten. Kampfstatus: Verbündete.

Necrons:
Gruftwelt von Erus. Der Gruftkomplex war zu 25,3321% eingestürzt und zerstört. Bisher konnte der zentrale Befehlsknotenpunkt – Necronlord noch nicht ermittelt werden. Die Necrons wurden durch das Aufmarschieren der imperialen und Eldartruppen erweckt bzw. durch ein der Offensive vorausgehendes Bombardement. Ob das Chaosvirus die Necrons korrumpiert hat ist bis heute nicht bekannt. Nach eingehenden Untersuchungen sind die Necrons nicht für das Verschwinden der Siedler auf dem Mond verantwortlich. Kampfstatus: Feind.

Orks:
Die Orkbedrohnung war minimal, lediglich zwei kleinere Mobs. Angeführt wurden sie von Waaagh! – Boss Goar Schäd’lspalta. Die Orks sahen die riesige Schlacht als passenden Ausgangspunkt für den Beginn eines verheerenden Waaagh!. Kampfstatus: Feind.

Space Marines:
4. Kompanie der Sons of the Black Sun. Oberkommandierender war Bruder – Captain Levatus. Nach einem zeremoniellen Ritus trug er den Namen Meister Prometheus. Dies ist die Bezeichnung für den Inhaber der heiligen Pflicht ein für den Orden gesegnetes Relikt in den Schoß der Ordensburg zurückzubringen. Aufzeichungen zufolge handelt es sich dabei um das heilige Schwert Incendium, das von einem Nachfolgeorden der Sons of the Black Sun zum Mond gebracht worden war. Nach eingehenden Untersuchungen unterlag die Kompanie dem gleichen Hexereieinfluss wie die Imperiale Armee, weshalb sie diese auch attackierten. Kampfstatus: Feind.

Tyraniden:
Schwarmflotte unbekannt. Es ist bis heute unklar, ob es sich bei der neuen Schwarmflotte um eine Splitterflotte oder Hauptstreitmacht gehandelt hat. Durch die genau gegenteilige Ideologie wurden die Necrons von der Schwarmflotte als primäre Bedrohung angesehen. Eldar und Imperiale Armee wurde mit großer Wahrscheinlichkeit ignoriert, da die Gefallenen die Schwarmflotte sowieso ernährten, unabhängig davon, ob die Tyraniden die Verluste verursacht hätten oder nicht. Kampfstatus: Verbündete.

++Aufzählung abgeschlossen++
++Suche läuft…++
++Visuelle Aufzeichnungen der Schlacht gefunden++
++Aufzeichnungen werden abgespielt…++

Read Full Post »

Lange war es still hier, wie ich mit Erschrecken feststellen musste. Doch neben den Tatsachen, dass ich beruflich zu tun hatte, bei der Lindencon war und mich mit anderen Verrückten zusammengefunden habe, um die besten Filme der Welt zu besprechen (siehe Die Filmweite ), musste ich mich auch auf ein persönliches Event großer Tragweite vorbereiten. Und zwar hauptsächlich mental.

Und zwar werden am letzten Juliwochenende 5 Bekloppte Männer (sprich mein Bruder, drei meiner Cousins und ich) zwei Tage nur mit ihren Warhammer 40.000 verbringen um eine Apokalypseschlacht veranstalten. Fast 19.000 Punkte pro Seite, vier Spieler, ein Spielleiter und keine Gnade. Und das beste: Ich werde die Ereignisse samt Fotos live bloggen.

Also stay tuned, es wird ein apokalyptischer Sommer,

Der Träumer

Read Full Post »

Ic schäme mich zu tiefst. Da nimmt man sich vor jeden Tag von der Buchmesse in Leipzig zu berichten und dann schafft man es nicht. Okay, am Samstag hab ich nicht viel gesehen vom Geschehen, aber trotzdem. Dafür kann ich jetzt meine Liste von fünf Dingen vervollständigen, die in nächster Zeit mein Eigentum werden sollen. Der Vollständigkeit halber die ersten drei nochmal mit:

1.) „Salzträume“ von Ju Honisch
2.) NOVA-Rollenspiel Grundregelwerk
3.) Wolverin – Old Man Logan
4.) „Das Spiel der Spiele(r)“ von Sascha Stieglitz
5.) „Immy and the City – Depresso to go“ von Mimi Welldirty

Am Samstag und Sonntag waren dann auch wieder die Cosplayer auf der Messe und da gab es natürlich einiges an tollen Kostümen (über die unpassenden lege ich mal das Tuch des Schweigens). Hier meine persönliche Top 3 mit Begründung warum:

Platz 3:

Warum?: Er hat ne Gasmaske, das reicht aus um cool zu sein!

Platz 2:

Warum?: Wer mag denn Quailman nicht? Jetzt mal ehrlich!

Platz 1:

Warum?: Die Frage erübrigt sich ja wohl!

Und weil ich auf die „Worst-Costume“-Fotos verzichte, hier die Top 3 der Personen, die ich nie in live sehen wollte, es aber auf der Buchmesse getan habe:

Platz 3: Thomas Stein
Platz 2: Michelle Friedman
Platz 1: Paiman Amin

So, das solls dann von der Messe und meiner Seite dazu gewesen sein. Vielleicht schaffe ich es ja nächstes Jahr alles vorgenommene einzuhalten.

Bis in Bälde,

Der Träumer

Read Full Post »

So, jetzt ist der zweite Tag der Messe auch schon wieder rum. Und während ich hier noch so bei einem gemütlichen Bier in der Kneipe sitze, lasse ich den Tag mal Revue passieren.

Zum ersten war es ein echt anstrengender Tag. Zwar war der Betrieb vor 11 Uhr und nach 17 Uhr relativ gering, aber dazwischen war quasi fast kein Freiraum für Erkundungen. Trotzdem bin ich ein wenig herum gelaufen und habe mir wenigstens die Halle 2, jene mit Comic- und Fantasybereich, abgeschaut.

Nach dem Tag war dann der Ausstellerabend vom Rollenspielverein Spielraum Leipzig. Eine schöne Sache, dieses Zusammenkommen unter Gleichgesinnten. Mit alten Bekannten reden, essen und das ein oder andere Getränk genießen. Herz was willst du mehr? Eine Lesung! Und die gab es dann auch. Die Autorin Ju Honisch las aus ihrem Roman „Salzträume“ und dann noch aus einer Kurzgeschichtensammlung namens „Biss“. Und bei dieser Lesung kam mir just der Gedanke eine Top 5 Liste der Dinge zusammenzustellen, die ich mir noch während oder spätestens in der Woche nach der Messe bzw. beim jeweiligen Erscheinen kaufen werde. Zur Zeit befinden sich nur drei Dinge darauf, aber ich habe ja noch zwei Tage vor mir. Also dann hier schon mal die ersten drei Dinge:

1.) „Salzträume“ von Ju Honisch
2.) NOVA-Rollenspiel Grundregelwerk
3.) Wolverin – Old Man Logan

Wie schon gesagt wird diese Liste noch um (mindestens, ich kenne mich doch 😉 ) zwei Dinge ergänzt. Also bleibt gespannt (morgen gibt’s dann auch endlich Fotos…),

Der Träumer

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »